Historie

TRADITIONELL VORAUSSCHAUEND

Mit Freude und Verantwortung blicken wir auf die über 140-jährige Geschichte unseres Familienunternehmens, das wir heute in sechster Generation führen. Mit dem Versicherungsmarkt sind wir seit Beginn verwurzelt und gewachsen. Die traditionellen Werte unserer Herkunft pflegen wir nach wie vor. Die aktuellen Entwicklungen verlieren wir dabei nie aus den Augen. Hier ein paar Meilensteine unserer Historie:

1873

Carl Wilhelm König lässt im Alter von 31 Jahren sein Agentur- und Kommissiongeschäft C. Wm. König ins Handelsregister eintragen
Unternehmenszweck: Exporthandel, Vertretung von Kohlezechen, Feuerversicherungen (Guardian Assurance Company, London, Providencia, Frankfurt).

1893

Carl Eduard König, ältester Sohn des Gründers, übernimmt 19-Jährig die Leitung der Firma, um die Jahrhundertwende gelingt ihm ein Coup: C. Wm. König wird Generalagentur der schweizerischen Versicherungsgesellschaft „Helvetia“ für das Land Bremen.

1912

Firma König steigt als Börsenzeichnungsstelle der „Preußischen National“ ins Transportversicherungsgeschäft ein und tritt dem „Verein Bremer-Seeversicherungsgesellschaften“ bei.

1937

Der Enkel des Gründers, ebenfalls Carl Wilhelm König, steigt als Teilhaber ins Unternehmen ein und etabliert die Sparten Unfall, Haftpflicht und Kraftfahrzeug. Er holt außerdem weitere zu vertretende Gesellschaften ins Boot. Die „Helvetia“ erweitert unter seiner Leitung die Vertretungsbefugnis auf Nordwestdeutschland aus.

1947

Das Unternehmen wird zur Schadensabwicklungsstelle der Versicherungsgemeinschaft für den Güterfernverkehr im Lande Bremen.
Außerdem werden wesentliche Beteiligungen an den Kaskoversicherungen von Reedereien und Werften erworben. Für Im- und Exporthandel, Speditionsgewerbe und Großhandel werden bedeutende Policen gezeichnet.

1960

Die Zusammenarbeit mit der Versicherungsgruppe Hannover beginnt. Helvetia erweitert die Vollmachten auf HUK-Zweige und verleiht C. Wm. König den Titel Bezirksdirektion.

1963

Carl-Heinz König, ältester Sohn des Seniors, kommt als Teilhaber ins Familienunternehmen. Mit ihm hält die Moderne Einzug. In intensiver Zusammenarbeit mit den Partnern Helvetia und VGH/ÖVB führt er neue Datenverarbeitungstechniken ein, die zu großen Rationalisierungserfolgen führen.

1967

Umzug vom zu klein gewordenen Börsenhof „Am Dom“ in die neu errichtete Versicherungsbörse an der „Herrlichkeit“.

1970

Kooperation mit der Firma Bartels & Lüth im Bereich Transportversicherungen.

1984

George C. Muhle steigt als Teilhaber ein und baut zusammen mit Carl-Heinz König das Vertriebsnetz der Firma bedeutend aus.

1989

Renate Klosterkemper, geborene König, wird Teilhaberin und leitet zusammen mit George C. Muhle das Unternehmen. Die Wiedervereinigung bringt starkes Wachstum in den Versicherungsgeschäften mit sich. Erwirtschaftete Mittel werden weiter in den Ausbau des Vertriebsnetzes investiert.

1994 – 2009

Aufbau unserer Schwesterfirma Atermann König & Pavenstedt GmbH & Co. KG

2013

Neben den altangestammten Partnern Helvetia und VGH/ÖVB ist C. Wm. König nun auch Zeichnungsstelle der HISCOX Europe Underwriting Ltd.

2014

Die sechste Generation übernimmt das Ruder: Dr. Christoph B. Klosterkemper und George C. Muhle jun. führen das Unternehmen nun zusammen mit Renate Klosterkemper, geb. König.